Forschung

Als Ernährungs- und Gesundheitspsychologe beschäftige ich mich in der Forschung vor allem mit dem Gesundheitsverhalten von Menschen.

Mit dem Begriff Gesundheitsverhalten werden alle Verhaltensweisen und Handlungen zusammengefasst, die einen Einfluss auf die Gesundheit haben. Dazu gehört vor allem

  • Essverhalten,
  • körperliche Aktivität und Sport,
  • Umgang mit Stress,
  • Konsum von abhängigkeitserzeugenden Substanzen (Alkohol, Nikotin, andere Drogen) und
  • Umgang mit Angeboten des Gesundheitssystems und des Gesundheitsmarktes.

Die zentralen Fragestellungen sind dabei immer wieder:

  • Wie verhalten sich die Menschen eigentlich?
  • Warum machen sie das, was sie machen? (Eine zentrale Annahme ist dabei, dass sich die Menschen nicht immer vernünftig, rational verhalten, sondern dass das Verhalten oft durch andere Mechanismen gesteuert wird als durch die Vernunft)
  • Wie kann man sie motivieren, sich gesundheitsförderlicher zu verhalten?
  • Wie kann man sie darin unterstützen, ihr Verhalten dauerhaft zu verändern?

In diesem weiten Forschungsfeld ist mein Arbeitsschwerpunkt die Entstehung, Prävention und Therapie von Übergewicht, Adipositas und gestörtem Essverhalten.

Ein Übersicht meiner Forschungs- und Entwicklungsprojekte findet sich auf der Seite Projekte, einen Überblick über bisherige Arbeitsergebnisse gibt die Seite Publikationen.